Was ist und macht der dvk?

 

Wer sind wir?

Der Diözesanverband der Kirchenmusiker ist der Berufsverband der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker in der Erzdiözese Freiburg.
Er wurde 1993 gegründet um sich für die Belange der neben- und hauptamtlichen Kirchenmusiker einzusetzen.

 

Was machen wir?

Durch persönliche Beratung können wir helfen, Einzelprobleme in den Gemeinden zu lösen.

Jährliche Tagungen zu wechselnden Themen rund um die Kirchenmusik fördern die Weiterbildung und den Austausch der Kirchenmusiker untereinander.

Seit einigen Jahren ist unser Verband Mitglied in der “Arbeitsgemeinschaft der Berufsverbände kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Erzdiözese Freiburg”.
So können wir gemeinsame Interessen verschiedener Berufsgruppen bündeln.

In regelmäßigen Kontaktgesprächen mit dem Erzbischöflichen Ordinariat ist es uns in den letzten Jahren gelungen, die Vergütungssätze für Kirchenmusiker erheblich anzuheben und die Kirchenmusiker gerechter einzugruppieren.

 

Was können Sie von uns erwarten?

Der dvk unterstützt Sie mit Rat und Tat z.B. bei Unkenntnis der Vergütungssätze.
Falls Sie aufgefordert werden, wegen des gesetzliche eingeführten Mindestlohns Ihre Arbeitszeiten zu dokumentieren, können Sie sich ebenfalls gerne an uns wenden.

In Rundbriefen informieren wir unsere Mitglieder regelmäßig über Änderungen der Dienst- und Vergütungsordnung.
Die aktuelle Fassung finden Sie unter "Downloads".

Gibt es Probleme zwischen Kirchenmusiker(in) und Pfarrgemeinde?
In Fortbildungen und Fachtagungen versuchen wir, unseren Mitgliedern Hilfestellungen in verschiedenen Bereichen des kirchenmusikalischen Lebens zu bieten.

Wir setzen auf Dialog.
Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit wollen wir den Blick dafür weiten, die (ungenutzte) Kompetenz in den Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern wahrzunehmen und für die Pfarrgemeinden zu nutzen.